Volley YoungStars starten in die Saison
  17.09.2021 •     BSP Friedrichshafen , Aktive , Leistungssport


Am Wochenende starten die Volley YoungStars Friedrichshafen in Mainz (Samstag, 18. September, 16 Uhr) und Hammelburg (Sonntag, 19. September, 14 Uhr) in die Zweitligasaison. Außer den fünf jungen Neuzugängen hat ein „alter Hase“ den Weg nach Friedrichshafen gefunden.

Stützpunkttrainer Adrian Pfleghar (rechts), sein neuer Co-Trainer Fabian Kohl (links) und das YoungStars-Team 2021/22. David Markovic fehlt auf dem Foto. (Foto: Gunthild Schulte-Hoppe)

Den bekanntesten Neuzugang gibt es auf der Trainerbank: Fabian Kohl, der nach seiner Zeit bei den YoungStars und dem VCO Berlin drei Jahre lang Libero beim Bundesligisten Düren war, ist schon seit einigen Jahren wieder am Bodensee. Jetzt hat er Jürgen Jammer als Co-Trainer abgelöst und will seine Erfahrung an die talentierten Nachwuchsspieler weitergeben.

 In der Mannschaft sind Raphael Noz, David Dornauf, Mika Ahmann, Neo Epple, und der Häfler David Markovic die neuen Gesichter. „Wir freuen uns, die besten Nachwuchstalente aus Württemberg am Bundesstützpunkt ausbilden zu können und natürlich, dass wir eines davon ein echtes Häfler Eigengewächs ist“, sagt Stützpunkttrainer Adrian Pfleghar. Um Spielpraxis zu sammeln, werden sie vorerst im VLW-Stützpunktteam in der Oberliga zum Einsatz kommen. Alle fünf sind 15 oder 16 Jahre alt und gehen vormittags ganz normal zur Schule. Die auswärtigen Spieler sind in Gastfamilien oder betreuten Wohngemeinschaften untergebracht. Weiterhin dabei sind Milan Krvzic, Carl Möller, Felix Baumann, Fabian Hosch, Daniel Habermaas, Anton Jung, Philipp Herrmann, Lovis Homberger, Simon Kohn und Silvio Hellrigl. 

Die vierwöchige Vorbereitungszeit hat Pfleghar dafür genutzt, aus den bisherigen und den neuen Spielern ein Team zu formen. Abgeschlossen ist der Schritt noch nicht, denn die U19-Nationalspieler Milan Kvrzic, Carl Möller und Felix Baumann sind erst vor wenigen Tagen zum Team gestoßen. Dementsprechend setzt der Stützpunkttrainer seine Schwerpunkte vor dem Doppelspieltag in Mainz und Hammelburg: „Wir müssen als Mannschaft zusammenfinden und die Abläufe auf dem Feld so schnell wie möglich automatisieren“, sagt Pfleghar. 

Auch die YoungStars sind davon betroffen, die Messehalle nicht durchgängig nutzen zu können, werden aber den Großteil ihrer Heimspiele in Friedrichshafen ausrichten. Derzeit laufen Gespräche zu den erforderlichen Spielverlegungen mit den beteiligten Vereinen, der Volleyball Bundesliga und der Stadt. Stützpunktleiter Ralf Hoppe ist guter Dinge, dass es für die Zeit, in der die Messehalle anderweitig belegt ist, eine Lösung für den Trainings- und Spielbetrieb des Zweitligisten geben wird. 

Volley YoungStars-Team 2021/22:
Zuspiel: Milan Kvrzic, Fabian Hosch, Daniel Habermaas, Mittelblock: Philipp Herrmann, Carl Möller; Diagonal: Silvio Hellrigl; Universal: Lovis Homberger, Raphael Noz, David Markovic; Annahme/Außen: Anton Jung, Felix Baumann, David Dornauf, Neo Epple; Libero: Simon Kohn, Mika Ahmann. Trainer: Adrian Pfleghar, Co-Trainer: Bogdan Jalowietzki, Fabian Kohl.

Neuzugänge:
Annahme/Außen David Dornauf (TV Rottenburg), Universalspieler Raphael Noz, (Ludwigsburg/Möckmühl), Libero Mika Ahmann (TSV Schmiden), Annahme/Außen Neo Epple (Ludwigsburg/Geiselhart) und Universalspieler David Markovic (VfB Friedrichshafen)

Abgänge:
Lennart Heckel (TSV Haching München), Linus Engelmann (USC Braunschweig), Pascal Zippel (TSV Mimmenhausen), Tom Fust (Rhein-Sieg Volleys)