Erfolgreiche Testspiele gegen VCO Münster
  08.03.2021 •     BSP Stuttgart Halle , Leistungssport


Erfolgreiche Testspiele gegen VCO Münster

Gerade mal ein Punktspiel im Oktober hatte die Stuttgarter Bundesstützpunkt-Mannschaft des Jahrgangs 04/05 in dieser Saison absolvieren können, bevor die Pandemie den baden-württembergischen Volleyballtalenten einen Strich durch die Rechnung machte. Die Drittligasaison wurde beendet, bevor sie richtig begann. Seitdem wurde zwar am BSP weiter trainiert, für viele Spielerinnen standen aber keine Spiele mehr an. 

Die Vorfreude und Spannung war also riesig, als es am vergangenen Sonntag in Richtung Frankfurt ging: Dort waren zwei Testspiele gegen die Stützpunktmannschaft des VCO Münster angesetzt; beide Teams trafen sich auf halber Distanz zwischen Stuttgart-Münster in der Sporthalle des Frankfurter Volleyball-Internats. Die Rahmenbedingungen waren perfekt – danke an Frankfurt für die organisatorische Unterstützung! 

Die Corona-Schnelltests waren schon vor Abreise absolviert worden (alle negativ) – also konnte es kurz nach der Ankunft auch gleich losgehen. Beide Teams gingen mit viel Spielfreude, Kampfgeist und Begeisterung in die Partie. Dabei konnten BSP-Trainer Sebastian Schmitz und Co-Trainer Jan Herkommer alle mitgereisten Spielerinnen einsetzen. Während das erste Spiel am Vormittag mit 1:3 verloren ging, gewannen die Stuttgarterinnen die Partie am Nachmittag mit 3:1. „Man sieht die technische Entwicklung der Spielerinnen und die Trainingsinhalte der vergangenen Wochen – im Verlauf der Spiele sind sie immer mutiger geworden und alle Spielerinnen konnten viel Spielzeit sammeln“, zog BSP-Trainer Sebastian Schmitz ein positives Fazit. „Die Spiele waren trotz der langen Pause auf einem guten Niveau. Wir konnten an unseren Inhalten weiterarbeiten und viel mitnehmen. Der Weg ist der richtige.“ 

Am Ende eines langen Tages machte sich die Nachwuchstruppe ausgepowert und zufrieden auf den Heimweg zurück nach Stuttgart. Nach einem Tag Pause steht nun eine trainingsreiche Woche an, bevor es am nächsten Wochenende wieder nach Frankfurt zu zwei weiteren Testspielen gegen Münster geht. Nicht nur die Trainer wissen dieses Privileg zu schätzen: „Auf diese Spiele freuen wir uns sehr, weil wir wieder viel lernen können. Wir sind alle glücklich, wieder spielen zu können – und wollen das in den kommenden Monaten aufrechterhalten.“ 

Einige der BSP-Spielerinnen werden in den nächsten Wochen noch in der Mannschaft des MTV Stuttgart in der zweiten Bundesliga eingesetzt werden – dort endet die reguläre Saison im April. Die Deutsche Volleyball-Jugend plant zudem noch mit Deutschen Jugendmeisterschaften und eventuell mit den Bundespokal-Wettbewerben – natürlich abhängig vom Infektionsgeschehen und den Inzidenzzahlen! Wir drücken die Daumen, dass die Mädchen vom Jahrgang 04/05 eine schwierige Saison noch gesund und erfolgreich zu Ende bringen können: ihre gemeinsame Ausbildungszeit als Nachwuchsvolleyballerinnen endet offiziell spätestens im Juli 2020. Sie hatten mit so schwierigen Bedingungen zu kämpfen wie kein Jahrgang vor ihnen! 

Spielerinnen BSP-Team Stuttgart:
Leonie Büdenbender, Helena Dornheim, Julia Forschner, Lena Grundt, Annika Helf, Kim Prade, Lea Lumpp, Chiara Nadalin, Mirella Rederer, Zoe Welz.